Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Therapie

Therapie

Als Ganztagseinrichtung bietet die Schule die Möglichkeit, die therapeutische Arbeit in den Schulalltag zu integrieren. Es besteht eine enge Vernetzung zwischen pädagogischer und therapeutischer Arbeit. Das vom Landschaftsverband Rheinland angebotene Therapieangebot umfasst zurzeit Physiotherapie und Ergotherapie. Es handelt sich hierbei um freiwillige Leistungen des Schulträgers. Da die vorhandenen Planstellen nicht ausreichen, kann Therapie nicht bedarfsdeckend und daher nicht immer im gewünschten Umfang geleistet werden. Das Therapeutenteam besteht zurzeit aus zwei Physiotherapeutinnen, einem Physiotherapeuten und vier Ergotherapeutinnen. Die Therapieeinheiten finden innerhalb des Schulalltags, zeitgleich mit dem Unterricht in entsprechenden Therapieräumen, im Klassenraum oder auch innerhalb und außerhalb des Schulgebäudes statt. Der Therapieansatz richtet sich nach Diagnose und Entwicklungsstand der Schülerinnen und Schüler. Grundlage jeder Behandlung ist eine ganzheitliche Sichtweise. Inhalt der Behandlung können Verrichtungen des täglichen Lebens, Bewegung, Spiel und handwerkliche Tätigkeiten sein. Dies geschieht möglichst alltags- und handlungsorientiert, mit dem Ziel der größtmöglichen Selbstständigkeit und Partizipation im Alltag.

Logopädische Behandlungen werden durch eine externe Praxis angeboten. Es besteht eine Kooperation mit der Praxis LogoNest aus Merzenich.

Zum ganzheitlichen Schulkonzept gehören neben der therapeutischen Behandlung zahlreiche übergreifende Aufgabenfelder, wie:

  • Beratung und Vermittlung bei der Hilfsmittelversorgung
  • Zusammenarbeit mit Eltern in Gesprächen, bei Hospitationen und Hausbesuchen zur Beratung und Anleitung
  • Kontakt und Informationsaustausch mit anderen Fachdisziplinen (Ärzte, außerschulische Therapiepraxen, Sanitätshäuser, Werkstätten, Integrationsfachdienste,…)
  • Regelmäßige Teilnahme an Gesprächen im interdisziplinären Team und an Förderplangesprächen
  • Teilnahme an Elternabenden und Elternsprechtagen
  • Therapeutische Unterstützung bei Tätigkeiten im Fachunterricht, wie z.B. Sport, Schwimmen, Kunst,…
  • Therapeutische Unterstützung bei Klassenfahrten, Ausflügen, Unterrichtsgängen und Schulprojekten
  • Gestaltung des wöchentlich stattfindenden Bewegungsangebotes in der Turnhalle
  • Kontrolle und Beratung bei der Schülerbeförderung
  • Anleitung und Einweisung von Mitarbeiter*innen im Bundesfreiwilligendienst und im Freiwilligen Sozialen Jahr
  • Teilnahme an Konferenzen
  • Beratung im Bereich Unterstützte Kommunikation
  • Beratungsangebote im „Gemeinsamen Lernen“