Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Unterstützte Kommunikation

Unterstützte Kommunikation (UK) ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern ihre kommunikativen Kompetenzen zu erweitern. Dies kann von einfacher, körpereigener Kommunikation (Kopfschütteln, auf etwas deuten, ...) bis hin zur komplexen elektronischen Sprachausgabe reichen.

Unser Ziel ist die Möglichkeit des Kontaktaufbaus zu Mitmenschen und einem daraus resultierenden Beziehungsaufbau. Dafür arbeiten wir an unserer Schule mit verschiedenen Kommunikationsformen, die sowohl körpereigen, nicht-elektronisch als auch elektronisch sein können.

Unterstützte Kommunikation soll nicht- oder eingeschränkt kommunizierenden Schülerinnen und Schülern den Kontaktaufbau zu Menschen ermöglichen und den Beziehungsaufbau durch Kommunikation erleichtern. Eine Intensivierung der Kommunikation und der Abbau von potentiellen Missverständnissen sind genauso unser erklärtes Ziel, wie die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und die Entwicklung von Selbstbewusstsein.

Unterstützte Kommunikation ist Bestandteil des Klassenunterrichts. Intensive Einzelförderung ist für viele Schülerinnen und Schüler notwendig, um den Umgang mit Ihren Kommunikationshilfen zu erlernen. Ein Beratungsteam unserer Schule unterstützt und begleitet die Förderung. Alle Bezugspersonen sind in die Planung und Umsetzung der Förderung einbezogen.