Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Unsere Schule

Entstehung

Die LVR Förderschule in Linnich wurde an der Schnittstelle zwischen den Einzugsgebieten der Förderschulen für Körperliche und motorische Entwicklung Aachen, Brauweiler, Euskirchen, Mönchengladbach und Pulheim gebaut. Ziel bei der Planung der Schule war es, die anderen Standorte zu entlasten und den Schülern und Schülerinnen kürzere Anfahrtszeiten zu ermöglichen. Im Sommer 2006 eröffnete die Schule ihre Pforten. Zu Beginn wurden 55 Schülerinnen und Schüler, in fünf Klassen von 13 Lehrkräften unterrichtet.

Standort

Die LVR Förderschule Linnich liegt im Bendenweg, wo alle örtlichen Schulen, sowie ein Kindergarten ansässig sind. Die an der Rur gelegene, ländlich geprägte Stadt Linnich, mit ihren ca. 4000 Einwohnern, verfügt über eine überschaubare Infrastruktur, die unsere Schülerinnen und Schüler aktiv nutzen können.

Einzugsgebiet

Die LVR Förderschule Linnich besuchen Schüler und Schülerinnen aus dem Kreis Düren, Kreis Heinsberg und dem Rhein-Erft-Kreis. Sie werden mit Schulbussen des Schülerspezialverkehrs des LVR befördert, der sie zu Hause abholt.

Schulgebäude/Ausstattung

Das ebenerdige Gebäude verfügt über eine Schwimm- und Sporthalle, Fachräume für Computer, Hauswirtschaft, Kunst, Naturwissenschaften, Musik und Technik. Ebenso existieren eine Lehrküche, eine Bücherei, einen Snozelenraum und einen großräumigen Therapieraum. Ein Raum für Unterstützte Kommunikation befindet sich im Aufbau. Die Klassenräume sind in drei farblich voneinander unterscheidbaren Fluren untergebracht. Jeder Klassenraum ist mit einer Küchenzeile, einem Nebenraum, zwei Computerarbeitsplätzen und einem direktem Zugang zum Schulhof ausgestattet. In jedem der drei Flure befinden sich Pflegeräume, Materialräume, sowie Therapieräume. Darüber hinaus steht der Schule eine eigene Versorgungsküche zur Verfügung, in der das Mittagessen angerichtet wird.

Schüler

Zur Zeit besuchen 152 Schüler und Schülerinnen die Schule, die in 13 Klassen unterrichtet werden.

Klassenteams

Die Klassenteams bestehen in der Regel aus zwei Lehrkräften. Im Vormittagsunterricht sind die Klassen wenn möglich doppelt besetzt. Die Teams planen gemeinsam die Strukturierung ihrer Klassen ebenso wie die gemeinsamen Unterrichtsvorhaben. Darüber hinaus ist in jedes Klassenteam eine Ergotherapeutin und eine Physiotherapeutin bzw. ein Physiotherapeut integriert.

Bildungsgänge und Abschlüsse

Die Schülerinnen und Schüler werden entsprechend der individuellen Voraussetzungen nach den Bildungsgängen für die Förderschwerpunkte Geistige Entwicklung und Lernen sowie der Grund- bzw. Hauptschule unterrichtet. Die unterschiedlichen Bildungsgänge werden in gemeinsamen Klassen unterrichtet. Entsprechend der Leistungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler sind die Abschlüsse der Förderschwerpunkte Geistige Entwicklung und Lernen und auch der Hauptschulabschluss möglich. Der entsprechende Abschluss ist vom Bildungsgang in dem die Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden abhängig. Zur Zeit werden ca. 50% der Schülerinnen und Schüler im Bildungsgang des Förderschwerpunktes Lernen, 18% im Bildungsgang des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung, und 32% im Bildungsgang der Grundschule bzw. Hauptschule unterrichtet. In den meisten Klassen sind Schülerinnen und Schüler aus allen Bildungsgängen vertreten.

Klassengröße

Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler liegt zwischen 8 und 14 Schülern pro Klasse, die in heterogenen Lerngruppen unterrichtet werden. Dabei ist es für unsere Schule selbstverständlich, auch Schüler mit schwersten Behinderungen in den Schulalltag zu integrieren.

Tagesablauf
ZeitAblauf
ab 8.10 UhrAnkunft der Schüler/Offener Unterrichtsbeginn
8.30-11.15 UhrUnterricht mit Frühstückspause
11.15-11.40 UhrHofpause
11.40-13.10 UhrUnterricht
13.10-13.35 UhrMittagessen
13.35-14.00 UhrHofpause
14.00-15.30 UhrUnterricht
Freitags endet der Unterricht
um 12.45 Uhr